Christel Hofmann
SOFTBAUWARE GMBH
Mitbegründerin und kaufmännische Leiterin

SOFTBAUWARE hat in den letzten Jahren durch Ausbildung und Übernahme von dualen Studenten viele junge Mitarbeiter in das Unternehmen integriert. Die bei diesem Unternehmenswachstum – nicht zuletzt auch aufgrund der Generationsspanne - aufgetretenen Kommunikations- und Organisationsschwachstellen sollten durch Unterstützung von INZWISCHEN auf den Punkt gebracht und durch gemeinsam von allen Mitarbeitern zu erarbeitende Maßnahmen verbessert werden.

 

Bereits in einem ersten - von Thomas und Dan-Felix wunderbar moderierten und dokumentierten - eintägigen Workshop mit unserem Führungskreis wurden allen Teilnehmenden sowohl die Schwachstellen, aber auch das gemeinsame Potential des Unternehmens fühlbar bewusst. Das eingesetzte Methoden- bzw. Interventionsrepertoire seitens INZWISCHEN war unglaublich stimmig.

 

Im Nachgang hierzu und als Vorbereitung für eine zweitägige Veranstaltung mit allen Mitarbeitern führte INZWISCHEN eine Mitarbeiterbefragung durch. Dieses „Unternehmensradar“ wurde, visuell sehr gut aufbereitet, auf der Veranstaltung dann als gemeinsame Arbeitsgrundlage allen präsentiert.

 

Auch in diesen beiden Tagen führten Thomas und Dan-Felix die 40 Mitwirkenden sehr professionell durch die Programmformate, wobei es vor allem um eine gute und offene Kommunikation und gemeinsame Kreativität und Inspiration ging. Kooperativ mit Methoden wie Open Space oder World Café tätig zu werden, fand Begeisterung, brachte neue Perspektiven mit ein und führte zu Lösungsansätzen.

 

Das vielleicht Wichtigste dieser durch große kommunikative Offenheit geprägten Veranstaltung war, dass sie die Möglichkeit eröffnete andere Perspektiven kennenzulernen, neue Einblicke und Sichtweisen zu gewinnen, nicht nur in Bezug auf quantitative und qualitative Unternehmensthemen, sondern vor allem im Zwischenmenschlichen, in der Verbindung der Kollegen untereinander und natürlich in Bezug auf sich selbst. Herzlichen Dank an Thomas und Dan-Felix!

Dr. Björn Ewig
Siegwerk Druckfarben AG & Co. KGaA
Regional Director Technology Development

"Angetrieben von den Erfordernissen im Markt erleben wir in unserer Firma einen immer stärker werdenden Druck zu ständigen Verbesserung von Effizienz und Qualität unserer Produkte und Produktionsprozesse. Damit einher geht die Notwendigkeit zur immer stärkeren Vernetzung der einzelnen Unternehmensbereiche. Im Zuge dieses tiefgreifenden Kulturwandels kam es an der Schnittstelle von Technologie und Produktion zu Kommunikationsproblemen und Konflikten, die sich über die Zeit verstärkten und verfestigten und damit den Fortschritt des erforderlichen Verbesserungsprozesses deutlich beeinträchtigten.


Daher haben wir uns dafür entschieden unter Anleitung von INZWISCHEN im Rahmen eines zweitägigen Workshops die Gründe für diese Konflikte zu identifizieren und Maßnahmen zu deren Beseitigung zu definieren.


Unter der Moderation von INZWISCHEN und mit Hilfe der verwendeten Tools und Techniken, wurde es allen Teilnehmern ermöglicht, Probleme offen anzusprechen, um dann konstruktiv im Team nach Lösungen zu suchen. Auch schwierige persönliche Konflikte wurden dabei soweit entspannt, dass eine sachliche und respektvolle Zusammenarbeit wieder möglich ist.


Im Rückblick mit nun über 6 Monaten Abstand kann ich sagen, dass uns im Rahmen des Workshops eine Neudefinition der gegenseitigen Erwartungen und Kommunikation gelungen ist, was zu einer nachhaltigen Verbesserung der Zusammenarbeit geführt hat.
 

Ich kann daher jeder Organisation in vergleichbarer Lage, wärmstens empfehlen, auf die Hilfe von INZWISCHEN zu vertrauen."

 
 
 
Jürgen Schillings
BARMER, Abteilungsleiter

Die BARMER ist mit rund 9,4 Millionen Versicherten eine der größten gesetzlichen Krankenkassen Deutschlands. Neben mehr als 400 lokalen Geschäftsstellen, bietet die BARMER mit ihrer Online-Geschäftsstelle, der Service-App und einem durchgängigen Telefonservice ein umfassendes Beratungsangebot.

 

Miriam Lopes Noronha und Mona Nielen von INZWISCHEN begleiteten die BARMER erstmals in 2016 mit einer Lernreise in zwei Telefongeschäftsstellen (TGS). Dabei lag der Fokus auf der Beobachtung der Atmosphäre sowie der Kommunikations- und Beziehungsmuster. Auf dieser Basis konzipierten und führten sie im gleichen Jahr eine Trainingsreihe zum Thema „Neugestaltung der Teambesprechungen innerhalb der TGS“ für alle TGS-TeamleiterInnen Deutschlands durch. Deren Moderations- und Kommunikationsfähigkeit im Rahmen der Teambesprechungen sollte gestärkt werden. Während die Teambesprechungen zuvor insbesondere dem Informationsaustausch dienten, sollte mehr Raum zur Entwicklung von Ideen und Lösungen zu aktuellen Themen der TGS sowie zum qualitativen Austausch der MitarbeiterInnen untereinander entstehen. Die TeamleiterInnen lernten ausgewählte agile Methoden kennen und entwickelten mit diesen neue Vorgehensweisen für ihre Teambesprechungen.

Erlebnisse: Stimmen Teilnehmender

 

„Entspannte Atmosphäre, viele abwechslungsreiche Methoden und Zeit für Austausch.“

 

„Die Stimmung während der gesamten zwei Tage war kreativ, entspannt und lehrreich. Es herrschte eine andere Form der Wissensvermittlung im Vergleich zu üblichen Lehrgängen – frischer Wind.“

 

„Zeit für Praxisaustausch in Gruppenarbeiten. Praxisbezug wurde hergestellt und die Schulungsgestaltung war abwechslungsreich. Freundliche und kompetente Dozentinnen.“

Ergebnisse: Stimmen Teilnehmender


„Alle Teamleiter sollten das Seminar besuchen – es lohnt sich!“

 

„Was mache ich ab heute anders? Prioritäten setzen und mehr Ruhe bewahren!“

„Viele Anregungen für gute, emotionale und kreative Teammeetings, auch durch den möglichen Austausch unter den Kollegen.“

 

„Sehr viele praktische Tipps und wertvolle Anregungen für den Alltag.“

 
Til Balser
Tiba Managementberatung GmbH, Inhaber und Geschäftsführer

Die Tiba Managementberatung ist eine der führenden Beratungsgesellschaften für Projektmanagement in Deutschland. Sie ist seit über 25 Jahren aktiv. In dieser Zeit hat sie über 400 Unternehmen beraten und mehr als 65.000 Menschen trainiert.

Das wichtigste Event zur internen Vernetzung und Entwicklung sind die Tiba-Tage. Wie kann es gelingen, dass über 100 Menschen sich konstruktiv austauschen, sich neues Fachwissen aneignen, sich über aktuelle Firmenentwicklungen und Aufträge ausgestauschen, ihr persönliches Netzwerk stärken und dabei neue ganz neue Ideen entstehen? Genau dies sollte auf den Tiba-Tage 2015 in Rom passieren!

Dan-Felix Müller von INZWISCHEN konzipierte für die Tiba-Tage einen Prozess, der auf der Methodik "Open Space" aufbaute. Die Mitarbeiter konnten buchstäblich tun, was sie wollten - in einem klaren, offnen Rahmen und unter dem Motto "Passion for Project Management". Das pure Chaos? Was konnte daraus entstehen?
 

Ein Bericht des Geschäftsführers sowie Stimmen der Mitarbeiter:

"Als Inhaber und Geschäftsführer der Tiba Managementberatung sind mir die Tiba-Tage sehr wichtig, denn nur zweimal im Jahr kommen alle Kollegen für eineinhalb Tage an einem Ort zusammen, da ist jede Minute kostbar. Grundsätzlich sind die Moderatoren frei in der Gestaltung der Agenda, neu war in der Form jedoch der Vorschlag, den Freitag komplett frei zu lassen und einen Open Space anzubieten. Dan-Felix Müller hat uns hiermit ein neues Format geboten, das bei allen Teilnehmern sehr positiv ankam."


"Durch das bewusst freilassende und doch klar strukturierte Format entstanden vielfältige Angebote, von "Junior und Senior im Auftrag“, über Trainingsbeispiele, neue Produktideen, bis hin zu einer kreativen Session, in der die Hände des Da Vinci künstlerisch auf unterschiedliche Arten imitiert wurden."


"Vielen Dank an Dan-Felix, der mit seiner charismatischen Art und seinem Mut anders zu denken den "Tiba-Spirit" auf diesen Tiba-Tagen für wertvolle Ergebnisse nutzen und damit einen großen Beitrag zum Gelingen der Tiba-Tage leisten konnte."

Kontakt   Impressum   Datenschutz                                                                                                                                 © 2019 INZWISCHEN - Raum für Wesentliches GbR